Verlobung

Blogparade: Studieren und Heiraten?

Heute ist der letzte Tag des  Blogger-Seminars an dem ich im Rahmen der ZfS Kurse an der Uni teilgenommen habe. Als gemeinsame Aktion haben wir eine Blogparade zum Thema Uni Mannheim gestartet und auch ich habe mir zu diesem Thema Gedanken gemacht. Natürlich verknüpfe ich dieses Thema mit meinem Hochzeitsthema und schreibe so über das Studieren und die Hochzeitsplanung.

Ich und Mannheim

Mannheim hat für mich eine ganz besondere Bedeutung. Ich bin zwar keine gebürtige Mannheimerin, aber mein Herz hängt an der Stadt zwischen Rhein und Neckar. Ich bin in umliegenden Städten aufgewachsen und habe zuletzt auch in Mannheim- Friedrichsfeld gewohnt bis ich dann zu meinem damaligen Freund und jetzigen Verlobten nach Neustadt gezogen bin. Oft werde ich gefragt wieso ich von Mannheim nach Neustadt ziehe, wenn ich doch in Mannheim studiere aber das hat vor allem den Grund, dass wir die Möglichkeit bekamen zusammen in ein Haus in Neustadt einzuziehen.

In Mannheim habe ich auch meinen Verlobten kennengelernt: wir gingen beide auf die Freie Waldorf Schule in Mannheim-Neckarau an der ich auch mein Abi gemacht habe.

Abi und jetzt?

Nach dem Abi war mir relativ schnell klar, dass ich in Mannheim studieren wollte. Wieso sollte man weit weg ziehen um zu studieren, wenn direkt vor der Haustür so eine schöne Universität liegt?

Seit dem HWS 2015 studiere ich nun an der Uni Mannheim. In den malerischen Gemäuern des Schlosses lernt es sich gleich viel besser. Ich studiere im Bachelor Anglistik mit Beifach Medien- und Kommunikationswissenschaften.

Studium und Hochzeitsplanung

Neben dem Studium eine Hochzeit zu planen kann seine Vorteile, aber auch seine Nachteile haben.

img_1188Auf der einen Seite hat man natürlich mehr Zeit als wenn man von morgens bis abends beispielsweise im Büro sitzt. Wenn nicht gerade Prüfungswochen sind bin ich nie später als 16 Uhr Zuhause und auch die lange Zugfahrt nach Neustadt eignet sich zum Beispiel, um ein Hochzeitsmagazin zu lesen oder auf dem Smartphone in Pinterest zu stöbern. Wenn ich mal einen Zug verpasse stehe ich in einem der Zeitschriftenläden im Hauptbahnhof vor der Hochzeitsabteilung. Oder ich stöbere im Nanu-Nana, dort ist gerade die neue Frühlingsdeko reingekommen. Auch in den Zeiten zwischen den Seminaren kann man in die Welt des Heiratens eintauchen, ob auf der Mensawiese oder im EO. Wenn die Mittagspause mal ein bisschen länger ist laufe ich Richtung Innenstadt um dort im Depot zu stöbern oder an den Schaufenstern der Brautmodengeschäfte entlang zu bummeln.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ich fast jeden Tag rechtzeitig zu der Hochzeitssendung „Zwischen Tüll und Tränen“ Zuhause bin. 🙂

In der Prüfungsphase ist das natürlich etwas ganz Anderes, denn da habe ich mit dem Lernen für die Klausuren schon genug zu tun.
img_8150
Wenn euch dieser schöne Planner gefällt klickt auf Bild!

Der große Nachteil während dem Studium zu heiraten ist, dass es an einer Sache definitiv mangelt – dem Geld. Auch wenn man sich als Student einen Nebenjob sucht ist es schwierig nebenher noch so viel Geld beiseite zu legen, dass es für eine ganze Hochzeit reicht, vor allem wenn man nicht mehr Zuhause wohnt. Das ist auch der Grund wieso wir zwar schon mit der Planung begonnen, aber noch keinen Termin festgelegt haben. Denn erstmal muss gespart werden. Mein Verlobter macht eine Ausbildung zum Erzieher, wie ihr vielleicht wisst ein Beruf der viel zu gering bezahlt wird. In der Ausbildung verdient man zum Beispiel erst im letzten Jahr, dem Anerkennnungsjahr überhaupt etwas. Meiner Meinung nach wird dieser wichtige Beruf viel zu wenig gewürdigt. Auch wenn dieser Beruf nicht viel Geld einbringt bin ich natürlich trotzdem sehr stolz auf meinen Verlobten, dass er sich dafür entschieden hat, gerade auch weil es hier an Männern mangelt.

Das positive daran dass wir noch keinen Termin festgelegt haben ist, dass ich genug Zeit habe meine perfekte Hochzeit zu planen.

 

Verliebt.Verlobt.Verheiratet.

Eure Shirin

Adventures Alert : Das Schloss als Attraktion

Crochet Cloud : ein gehäkeltes Lesezeichen

Eat Study and Smile : Wo kann ich in Uni Nähe schnell und günstig essen?

Fanficphilia : Uni-Start und Lesepause?

Forbiddenfood : Essen mitbringen, aber wie?

Kreativtrieb : eine kleine Tasche für die Tasche

Patrick denkt : Nachhaltigkeit an der Uni

Schleckermäuschen : Mensa-Essen

Schreibtrieb : Zeitlose an der Uni Mannheim

The Bookhubble : Zeitreiseroman

VeganUnion : 4 Tipps für veganes Essen an und um der Uni

Advertisements

12 Kommentare zu „Blogparade: Studieren und Heiraten?

  1. Ich habe neulich mal irgendwo einen Beitrag über die Kosten einer „günstigen“ Hochzeit gelesen. Selbst die haben mich fast vom Stuhl gehauen. Das waren knapp Zehntausend Euro für einen einzigen Tag!
    Für das Geld könnte man schon richtig tolle Flitterwochen verbringen!
    Nichts desto trotz wünsche ich dir natürlich eine wunderschöne Hochzeit!
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Shirin, ich kann mir vorstellen, dass eine Heirat im Studium wirklich schwierig sein kann, gerade was die Finanzierung anbelangt. Ich hoffe, ihr habt da einen guten Weg für euch gefunden! Alles Liebe Anita

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s